Dolmen: Review

10. Oktober 2018 0 Von GeDopte

Werbeanzeige


Quelle: steam

Das über Kickstarter finanzierte Action RPG mit Sci-Fi Elementen hat bisher 585 Leute so stark begeistert dass sie insgesamt 20.272 US-Dollar gespendet haben um die Entwicklung des Spiels voranzutreiben.

Überblick & Kampfsystem

Das Spiel des Entwicklerstudios „Massive Work Studio“ sieht auf den ersten Blick ähnlich aus wie die „Dead-Space“ Reihe. Ich habe diese Reihe selber nie gespielt, Dolmen spielt sich ähnlich wie das Kampfsystem in der „Risen“-Reihe. Man hat zu Spielbeginn eine Axt und eine Pistole. Man kann mit der Axt zuschladen und blocken. Zudem kann man per Rollen Angriffen ausweichen. Die Pistole spielt nur eine kleine Rolle. Mit dieser hat man zwar unbegrenzte Munition, diese lädt sich aber nur langsam auf. Zudem machen die Fernkampfwaffen nur sehr wenig Schaden. Dafür machen sie aber Elementarschaden, zum Beispiel verlangsamt die Pistole die Gegner mit einem Eis-Effekt. Die Gegner machen am Spieler guten Schaden, selbst haben sie vergleichsweise viel Leben. Besonders die später im Spiel auftauchenden Gegner sind sehr übermächtig und man muss nahezu fehlerlos um diese zu besiegen.

Quelle: Kickstarter

Spielerfahrung

Ich war zu Beginn überrascht wie weit das Spiel fortgeschritten ist. Es fehlen zwar noch ein Paar Funktionen, das Grundgerüst steht allerdings und macht einen guten Eindruck. Die Grafik sowie die Performance überzeugen, das Sounddesign klingt auch gut. Die verschiedenen Gegnerarten sorgen dafür das der Kampf nie langweilig wird, denn jeder Gegnertyp greift anders an und muss somit anders bekämpft werden. Komischer Weise ist im Hauptmenü der Unterpunkt „Settings“ ausgegraut und nicht verfügbar, im Spiel kann man jedoch darauf zugreifen. Die Einführung in das Spiel funktioniert via Cutscene und Informationsfeldern. Leider wird etwas zu wenig über die Informationsfelder erklärt, deshalb kann es passieren das man zu Beginn die Menüführung und alle Funktionen nicht richtig versteht.

Quelle: Blastingnews

Fazit

Mit Dolmen wird Massive Work Studio ein gutes Action-RPG auf dem Markt bringen. Es hebt sich von den Mitbewerbern in einigen Punkten ,zum Beispiel dem Kampsystem, ab, wirkt auf mich trotzdem noch massen tauglich. Die Unterstützer auf Kickstarter haben ihr Geld sehr Gut angelegt. Sie erhalten ein gutes Kampfsystem, eine gute Geschichte und ein , nach ein wenig Feinschliff, sehr rundes Spiel. Es bietet genug Abwechslung um lange Zeit zu motivieren, gleichzeitig wird der Spieler in den Grundmechaniken gut an die Materie herangeführt. Wenn ihr Dolmen auf Kickstarter unterstützen wollt, könnt ihr das hier tun. Den Steam-Link zum Spiel findet ihr hier.

Quelle: Steam

Dieser Artikel enthält eigene Meinung.


Werbeanzeige