Der Google Play Store beherbergt 50.000 schädliche Apps

28. Juni 2019 0 Von Roman

Werbeanzeige


Eine Millionen Apps aus Googles App Store wurden für diese Studie überprüft.

Bildergebnis für google play store
// Google

Die Univerity of Sydney und das Data61 Team der australischen CSIRO fanden in einer zweijährigen Studie heraus, dass 2.040 Apps aus dem Google Play Store, welcher als standard App Store auf jedem Android Gerät installiert ist, schädlich für den Endverbraucher sind. Unter den betroffenen Apps befinden sich auch beliebte Spiele wie Hill Climb Racing oder Temple Run.

Um die Studie durchzuführen wurden eine Millionen Apps aus dem Store mithilfe einer K.I überprüft. Der Computer wurde darauf programmiert die Beschreibungen der Apps, sowie die Logos mit den 10.000 meist gedownloadeten Applikationen zu vergleichen. Dabei kam raus, dass 49.608 dieser Apps schädlich sein können. 7.246 dieser Apps enthielten Malware, welche die Funktionsweise des Smartphones einschränken können. Über 1.400 der Anwendungen hatten eine Verbindung zu unautorisierten Werbetreibern.

Spannend wird es bei den über 1.500 Apps, welche zugriff auf mindestens fünf sensible Funktionen wie Kamera oder Standort haben. Laut eigenen Angaben wurden diese gefährlichen Apps bereits aus dem Google Play Store entfernt. Des weiteren betonte man, dass die Ablehnungsrate für Apps im Vergleich zum Vorjahr um 55% stieg.

Quelle: gsmarena


Werbeanzeige