Google Pixel 4: Alles schon bekannt?

13. August 2019 0 Von Roman

Werbeanzeige


Lange wird das neue Google Pixel 4 nicht mehr auf sich warten lassen, das steht fest. Doch welche Neuigkeiten wird Google uns Präsentieren können? Laut einigen Leakern ist das Meiste nämlich schon bekannt.

Google Pixel 4 Renderbild
Sehen wir hier etwa schon das Pixel 4 von Google? Ein Renderbild des Produktdesigners Jonas Daehnert zeigt wie es aussehen könnte

Die Präsentation der kommenden Smartphone Generation aus dem Hause Google liegt nicht mehr so weit in der Zukunft wie einige vielleicht denken. Erfahrungen der letzten Jahre zeigen, dass der Konzern hinter der Suchmaschine seine neuen Produkte im Oktober ankündigt. Doch schon wie in der letzten Generation bleibt die Frage, wie viel neues wir tatsächlich erfahren werden, denn bereits wie bei dem Vorgänger scheint auch hier bereits das Meiste bekannt zu sein. Zahlreiche Leaks aus den letzten Tagen und Wochen scheinen bereits alles von Design über Technik und Innovationen des Google Pixel 4 zu verraten.

Leaks zu neuen Pixel Produkten welche sich am Ende als echt entpuppen sind schon lange nichts neues mehr. Manche gehen sogar so weit und behaupten, dass Google “geheime” Bilder wie schon bei der Pixel 3 Reihe und dem Pixel 3a als PR Aktion versteckt an die Öffentlichkeit lässt. Diese Frage erübrigt sich zumindest bei dem Design der Pixel 4 Rückseite. Hier legt das Unternehmen selbst Hand an und veröffentlicht die Bilder mit der Überschrift “Nun, da es ein gewisses Interesse zu geben scheint, auf geht’s! Warte bis du siehst was es kann.” auf dem eigenen Twitter Account.

Die Pixel Smartphones waren schon immer für eine gute Kamera bekannt. Das Pixel 4 kommt mit zwei
Google Pixel 4 Soli
// Google

Auch zu der Front gibt es bereits offizielle Nachrichten. In einem Blog Post erklärt Google, dass dass der Radar-Chip Soli in dem neuen Pixel Gerät verwendet wird. Dieser ermöglicht die Bedienung des Smartphones ohne es anfassen zu müssen. Als Beispiele werden das überspringen von Liedern, das ablehnen eines Anrufs oder das Stumm schalten des Weckers genannt. Laut Google arbeitet das Advanced Technology and Projects Team bereits seit fünf Jahren daran die Technik, welche genutzt wird um Flugzeuge und andere größere Objekte zu Orten, in ein Smartphone kompatibles Format zu bringen. 
Auch im Bereich Face Unlock verspricht der Hersteller Überlegenheit gegenüber der Konkurrenz. Anders als andere Smartphones starten die nötigen Sensoren für die Gesichtserkennung bereits, wenn das Smartphone aufgehoben wird. Außerdem ermöglicht das Radar die Entsperrung mit dem Gesicht auch, wenn das Smartphone auf dem Kopf steht.

Was die Software angeht darf natürlich mit einer reinen Version des Hauseigenen Betriebssystem Android 10 Q gerechnet werden, welche auch eine neue Generation des Google Assistants an Board haben wird, welche schneller und flüssiger reagiert und auch offline verwendet werden kann. Einen ersten Einblick lieferte Google bereits auf der diesjährigen Google I/O

Technisch darf man sich wie bei einem Oberklasse-Smartphone üblich nicht auf weniger als die aktuellste Technik freuen. Wie alle Smartphones im höherpreisigen Segment werden auch das Pixel 4 und das Pixel 4 XL einen Qualcomm Snapdragon 855 verwenden. Außerdem sollen 6 Gigabyte RAM und wahlweise 64 GB oder 128 GB interner, nicht erweiterbarer Speicher zum Einsatz kommen.


Werbeanzeige