Tekken 7 – Review

6. Oktober 2019 0 Von Maximilian

Werbeanzeige


Bildergebnis für tekken 7 4k
// Wccftech

Tekken 7 ist der momentan neuste Ableger der lang laufenden Tekken Spielereihe. Die Story fokussiert sich erneut auf die Mishima Familie. Heihachi Mishima möchte seinen Sohn Kazuya und seinen Enkel Jin endlich ermorden und er möchte seine Firma die Mishima Zaibatsu zurückgewinnen. Doch es wird nicht leicht, da Jin im Nahen Osten verschwunden ist und Kazuya immer stärker wird. Lee Chaolan, welcher ein Adoptivsohn von Heihachi ist, möchte Jin ebenfalls finden nicht aber um ihn zu töten, sondern um ihn um hilfe zu bitten Heihachi und Kazuya zu stoppen und den Krieg zu beenden.

Tekken 7 ist ein Kampfspiel, welches sich auf 1v1 Kämpfe in einer 3D Arena fokussiert. Vor einem Monat erhielt das Spiel den dritten DLC Pack, welcher neue Kämpfer und Stages beinhaltet. Bereits vor einem Jahr erschienen Charaktere aus Final Fantasy und The Walking Dead. Das Spiel beinhaltet momentan 49 Kämpfer. Der Executive Producer Katsuhiro Harada wollte schon seit 2014 ein Tekken Spiel für die PS4 entwickeln. Nachdem es erst

2015 in Arcade Hallen in Japan erschien, kam es 2017 dann auch auf die PS4, Xbox One und PC.
Ich liebe Tekken 7 sehr. Ich spiele es seit 2017 und kann es jedem anderen Kampfspiel Fan nur empfehlen es einmal zu probieren. Der lokale Multiplayer und Bowling Modus ist mit Freunden immer ein großer Spaß. Das einzige was ich mir noch wünschen würde wäre die Rückkehr des Tekken Force Modus.

Mehr lesen: A Hat in Time – Review


Werbeanzeige